Skip to content

REWE und die Treueherzen

In Zeiten von „Geiz ist geil“ bin ich eine Anachronistin. Ich verabscheue es, Preise zu vergleichen, Rabattmarken aller Arten zu sammeln und habe eine sehr übersichtliche Anzahl von Kundenkarten, nämlich Lufthansa, Galeries Lafayette , viv-Biosupermarkt und die York-Kinokarte. Insofern schüttelt es mich regelmässig, wenn ich im Supermarkt gefragt werde, ob ich Treueherzen sammeln will. Bislang habe ich es strikt abgelehnt und wurde nicht weiter belästigt. Manchmal habe ich sie weiterverschenkt, wenn mich jemand wirklich nett gefragt hat. Ich war absolut resistent. Bis letzten Donnerstag.
Da traf ich auf eine Kassiererin, die mich offensichtlich zur Bekehrung auserkoren hatte. Die Dame hat im besten Sinne eine super Berliner Schnauze, fragte zweimal nach, ob ich wirklich sicher sei, die Herzen nicht doch sammeln zu wollen, um mir dann gleich das Prämienheft hinzulegen, das viele durchaus passable WMF-Produkte im Angebot hatte. Das schlagende Argument kam zum Schluss: „Und wenn Sie nüscht davon wollen, dann können Sie was als Weihnachtsgeschenke verwenden.“ Und schon hatte sie mich, die engagierte REWE-Mitarbeiterin. Ich hoffe, diesen Blog liest niemand aus meiner Familie, so dass ich meine Nichten noch mit Kaffeelöffel, meine Schwester mit einem Kochtopf und meine Mutter mit einem Wasserkocher überraschen kann – alles ja durchaus nützliche Dinge. Jedenfalls habe ich am Sonntag brav meine 18 Treueherzen eingeklebt, kurz im Kopf überschlagen, wie oft ich noch bei REWE einkaufen muss, um das Heft mit 30 vollzumachen. Damit ich dann ganz beseelt in Kürze meine erste Prämie abholen zu können.
Was lernen wir daraus? Mitarbeiter sind die besten Markenbotschafter ihrer Unternehmen. Besonders dann wenn sie engagiert sind, sich selbst mit dem Angebot der Firma identifizieren können und Spaß am Gespräch mit dem Kunden haben. Zig Kassierer haben mich willenlos einfach ziehen lassen, nicht mal den klitzekleinsten Versuch unternommen, mich umzudrehen. Diese eine Frau machte 3 Minuten alles klar – mit Charme, Schnauze und Humor.
PS: Ich gehe aber nicht nur wegen der Treueherzen wieder zu REWE. Ich finde, dass es dort die beste Eigenmarken-Range aller Supermärkte gibt. Besonders die Champagner-Trüffel haben es mir sehr angetan. Wieviel Herzen es wohl dafür gibt?